Unsere Orgeln

Orgel St. Matthias

Erbauer: Seifert und Sohn, Kevelaer
Baujahr: 1998
Größe: 20 Register
Koppeln: Normalkoppeln
Tontraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Windladen: Schleifladen

Disposition:
Hauptwerk:
Prinzipal 8′
Flöte 8′
Oktave 4′
Traversflöte 4′
Gemshorn 2′
Cornett 5f ab f°
Mixtur 4f 1 1/3
Trompete 8′

Schwellwerk:
Bordun 8′
Salicional 8′
Voix coelestis 8′ ab c°
Blockflöte 4′
Nazart 2 2/3′
Doublette 2′
Terz 1 3/5′
Schalmei 8′
Tremulant

Pedal:
Subbass 16′
Oktavbass 8′
Choralbass 4′
Fagott 16′

Viele Jahre hat es gedauert, bis die St.-Matthias-Kirche nach der Kirchweihe auch eine neue Orgel bekam, denn beim Orgelbau gab es beträchtliche Hindernisse zu überwinden. Ein großes Problem war die Frage des Standortes. Der vom Architekten vorgesehene Platz im Seitenschiff kam nicht infrage, da dort die Decke niedriger ist als im Mittelschiff. Der Orgelklang hätte sich in der Kirche nicht voll entwickeln können. Der klanglich günstige Standort neben dem Haupteingang, wo die Orgel jetzt steht, warf andere Probleme auf. Der Fußboden dort war nicht für das Gewicht einer Orgel ausgelegt. Außerdem befindet sich auch in diesem Bereich der Kirche die Fußbodenheizung. Durch die trockene Heizungsluft könnten die Holzteile, aus denen Orgeln zu einem großen Teil bestehen, schnell austrocknen und sich dadurch Risse bilden. Diese Probleme sind durch den Bau eines Podestes gelöst worden, das das Gewicht der Orgel auf eine größere Fläche verteilt und die Wärme der Fußbodenheizung von der Orgel ablenkt.

Eine wichtige Frage bei jedem Orgelneubau ist die Finanzierung. 80% der Kosten von 420.000,- DM musste die Gemeinde selbst aufbringen. Dies geschah vor allem aus Geldern, die für die Innenausstattung der Kirche gesammelt wurden. In diesen „Topf“ flossen Beiträge des St.-Josef-Bauvereins, die Erlöse von Pfarrfesten, Spenden von Einzelpersonen und Erträge sonstiger Aktivitäten. Das Reinigen der Kirche erfolgte ehrenamtlich, damit das dadurch ersparte Geld der Orgel zugute kam. Hervorzuheben sind auch die Initiativen der Frauengemeinschaft. Diese haben sehr viel zur Finanzierung der Orgel und der allgemeinen Ausstattung der Kirche beigesteuert. So bekam die St.-Matthias-Kirche durch den Einsatz zahlreicher Gemeindemitglieder eine

Top
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 5
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 4

Tageslesung

Das Saalbach-Huhn

Die Bestellung für eine Messintention wurde Übermittelt.

Vielen Dank !

Eine Übersicht Ihrer Bestellung finden Sie in Ihrem E-Mail Postfach.

Die Zusätzlichen Angaben zur Anmeldung zur Ferienfreizeit 2023 nach Eben im Pongau wurden Übermittelt.

Vielen Dank !

Eine Übersicht Ihrer Angaben finden Sie in E-Mail Postfach.

Die Nachricht wurde an das Betreuer-Team  versendet.

Eine Kopie der Nachricht wurde an Ihre E-Mail Adresse versendet.

Die Anmeldung zur Ferienfreizeit 2023 nach Eben im Pongau wurde Übermittelt.

Erst nach Zahlungseingang der Anzahlung ist die Anmeldung verbindlich.

Eine Übersicht Ihrer Anmeldung finden Sie in E-Mail Postfach.

Gottesdienste

Pastoralbüro
Gummersbach

Moltkestr. 4
51643 Gummersbach
Tel.: 02261-22197

pastoralbuero@oberberg-mitte.de

Ansprechpartnerinnen:
Frau Simone Willmeroth
Frau Claudia Jonen

Mo. – Fr.:   9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do.: 14.00 – 16.00 Uhr

Verwaltungsleitung:
Frau Christina Ottersbach
christina.ottersbach@erzbistum-koeln.de

Verwaltungsassistenz:
Frau Monika Freckmann
monika.freckmann@erzbistum-koeln.de
Tel.: 02261-4057-34
Mo. – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr   13.00 – 17.00 Uhr

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner