Gut für die Seele

Nightfever

Was ist Nightfever?

Das Nightfever setzt sich zusammen aus:
  • Hl. Messe
  • Lobpreis
  • Anbetung

Einmal im Monat findet eine feierliche Messe statt, die vom Nightfever-Chor musikalisch mit gestaltet wird. Es werden passend zum liturgischen Ablauf Lieder in die Hl. Messe so eingefügt, dass auch der Gemeindegesang hierbei nicht zu kurz kommt. Direkt im Anschluss an die Hl. Messe folgt der Lobpreis. Dieser ist Bindeglied zwischen Hl. Messe und der Zeit von Anbetung, Gesang und Gespräch:

 

Nach dem kurzen Lobpreis, bei dem alle Anwesenden sich bei beschwingten Liedern ihre Herzen öffnen, ihre Seele zu Gott erheben, ihn loben und preisen, folgt die Stunde der Anbetung. Es wird mystisch in der verdunkelten Kirche. Alle Blicke richten sich auf den inzwischen umgestalteten Altar. Hierauf steht die hell erleuchtete Monstranz. Rote und weiße Tücher, welche sich vom Altar herab zu den unteren Stufen hinziehen, symbolisieren das Blut und Wasser unseres Herrn Jesus Christus, welches vom Altar herab zu den unteren Stufen zu fließen scheint. Es wechseln Zeiten der Stille mit Gebet und Gesang.

Für jeden stehen Kerzen bereit, die nach vornegebracht und in einem bestimmten Anliegen dort angezündet werden können.

Es besteht die Möglichkeit, Bitten, Lob und Dank auf einem Zettel zu formulieren und in eine Gebetsbox vorne am Altar zu werfen, die im Anschluss an das Nightfever den indischen Ordensschwestern zum Gebet übergeben werden. Jeder der möchte, kann sich vor Jesus in der Brot-Hostie niederknien, um so dem Herrn ganz nahe zu sein. Es besteht auch die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einem der Priester oder dem Diakon. Wer ein Beichtgespräch, oder auch die Hl. Beichte ablegen möchte, kann auch dies bei einem der Priester während der stillen Anbetung tun. Mit einem Danklied an die Gottesmutter Maria oder einem Nachtlied endet die etwa einstündige Anbetung.

Top
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 21

Tageslesung

St. Elisabeth

Heerstr. 6
51645 Gummersbach Derschlag

Datenschutz­erklärung

Das Saalbach-Huhn

St. Stephanus

Kölner Straße 287
51702 Bergneustadt

Herz Jesu

Dieringhauser Str. 111
51645 Gummersbach-Dieringhausen

St. Franziskus Xaverius

Blockhausstr. 3
51580 Reichshof-Eckenhagen

St. Franziskus

Moltkestraße 4
51643 Gummersbach

St. Anna

An der Burg 15a
51702 Bergneustadt-Belmicke

St. Maria Königin

Alte Str. 45
51702 Bergneustadt-Wiedenest

Gottesdienste

St. Klemens M. Hofbauer

Bickenbachstraße 98
51643 Gummersbach-Steinenbrück

Pastoralbüro
Gummersbach

Moltkestr. 4
51643 Gummersbach
Tel.: 02261-22197

pastoralbuero@oberberg-mitte.de

Ansprechpartnerinnen:
Frau Simone Willmeroth
Frau Claudia Jonen

Mo. – Fr.:   9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do.: 14.00 – 16.00 Uhr

Verwaltungsleitung:
Frau Christina Ottersbach
christina.ottersbach@erzbistum-koeln.de

Verwaltungsassistenz:
Frau Monika Freckmann
monika.freckmann@erzbistum-koeln.de
Tel.: 02261-4057-34
Mo. – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr   13.00 – 17.00 Uhr

St. Michael

Derschlager Straße 1
51647 Gummersbach-Lantenbach

St. Martin

Marienhagener St. 54
51674 Wiehl-Marienhagen

St. Matthias

Löhstr. 1
51702 Bergneustadt-Hackenberg

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

Tom Kattwinkel

0171.1094708

St. Maria vom Frieden

Friedrichstaler Straße 22
51645 Gummersbach-Niederseßmar