Voriger
Nächster

Der Impuls

von Diakon Michael Gruß

Liebe Mitchristen!

Wie wir alle wissen, ist elektrischer Strom unsichtbar. Man kann ihn jedoch an seiner Wirkung erkennen. Da wird eine Lampe hell, oder da bewegt sich etwas, oder auf einem Monitor erscheint ein Bild. Den Strom, der das bewirkt, sieht man nicht. Aber von ihm geht eine Kraft aus, im wahrsten Sinne des Wortes. Und wir wissen auch: Ohne Strom geht in unserem Alltag nichts mehr, Strom ist lebensnotwendig und kann sogar Leben retten. Das wird besonders deutlich, wenn es mal einen Stromausfall gibt: in der Wohnung, auf der Arbeit, in den Geschäften oder im Krankenhaus funktionieren keine Geräte mehr.

Das kam mir beim heutigen Evangelium in den Sinn. Jesus tritt in der Synagoge von Kafarnaum auf. Er spricht zu den Anwesenden, und sie geraten in Aufruhr. Wir erfahren nicht, was Jesus lehrte. Wahrscheinlich hat er die Schrift ausgelegt. Dem Evangelisten Markus genügt es, von der Wirkung zu berichten, die Jesus mit seinem Auftritt auslöst. Das Erstaunen der Umstehenden, die Heilung vom unreinen Geist und der Ruf, der ihm seitdem vorauseilt: All das führt der Evangelist Markus an, um von der besonderen Vollmacht Jesu zu sprechen: „Hier wird mit Vollmacht eine ganz neue Lehre verkündet“.

Seine Wirkung macht deutlich: Er ist der „Heilige Gottes“, Gott selbst ist in ihm und durch ihn gegenwärtig und wirkt. Die Menschen in Kafarnaum sehen Jesus als einen Mann aus ihrem eigenen Umfeld. Doch was sie nicht sehen, wird durch sein Wirken deutlich: Er ist einer, der in Vollmacht handelt; er ist anders als die anderen. Das ist neu. Das ist gewaltig. Und das versetzt sie in Staunen und Aufregung. Wie beim Strom, den man nicht sieht, der doch da ist und dessen Stärke an seinen Wirkungen deutlich wird, erkennen die Menschen zu seiner Zeit die göttliche Sendung Jesu. Sie fragen sich: Wer ist dieser Jesus? Die Meinungen gehen bekanntlich auseinander, aber für alle wird deutlich: Er ist erfüllt von einer Macht, die Großes bewirkt. Er selbst ist die Macht.

Wir kennen auch heute Menschen, die andere in ihren Bann ziehen. Wir sagen dann: Der oder die hat Charisma. Und wir meinen damit, dass durch diese Person etwas in uns angesprochen wird, was über das Erklärbare hinausgeht. Wir können dann zwar Äußerlichkeiten aufzählen: dass jemand gut reden kann, gut aussieht oder freundlich, offen und herzlich ist. Aber wir können dieses Letzte, das wir „Charisma“ nennen, nicht erklären. Wir ahnen: hier ist ein anderer am Werk.

„Charisma“ ist griechisch und bedeutet „Gnadengabe“. Da ist jemand begnadet mit einem Geschenk, einer Fähigkeit, die andere bezaubern, ihre Ohren und Herzen öffnen kann. Es erreicht nicht nur den Kopf, es geht mitten ins Herz. Solche Gnade kommt von Gott. Er wird dann wirksam – durch uns. Das ist die Vollmacht Gottes, die unsere Herzen gleichsam elektrisieren will, damit wir in dieser Liebe Großes bewirken. Denn Gott ist es, der uns in seinem Heiligen Geist „unter Strom“ setzt; er ist es, der uns antreiben will auf all unseren Wegen.

Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche wünscht Ihnen im Namen des Seelsorgeteams

 

Ihr und Euer Diakon Michael Gruß

Aus den Gemeinden

Top
Pfarrnachrichten u. GDO KW 24
Pfarrnachrichten u. GDO KW 23

Tageslesung

St. Elisabeth

Heerstr. 6
51645 Gummersbach Derschlag

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

St. Matthias

Löhstr. 1
51702 Bergneustadt-Hackenberg

St. Martin

Marienhagener St. 54
51674 Wiehl-Marienhagen

St. Michael

Derschlager Straße 1
51647 Gummersbach-Lantenbach

St. Maria vom Frieden

Friedrichstaler Straße 22
51645 Gummersbach-Niederseßmar

St. Klemens M. Hofbauer

Bickenbachstraße 98
51643 Gummersbach-Steinenbrück

St. Stephanus

Kölner Straße 287
51702 Bergneustadt

St. Maria Königin

Alte Str. 45
51702 Bergneustadt-Wiedenest

St. Anna

An der Burg 15a
51702 Bergneustadt-Belmicke

St. Franziskus

Moltkestraße 4
51643 Gummersbach

St. Franziskus Xaverius

Blockhausstr. 3
51580 Reichshof-Eckenhagen

Herz Jesu

Dieringhauser Str. 111
51645 Gummersbach-Dieringhausen
Skip to content