Voriger
Nächster

Aus den Gemeinden

Liebe, Hoffnung und Glaube – Kinder- & Jugend Triduum 2022 in St. Matthias, Hackenberg

Liebe ~ Hoffnung ~ Glaube

Liebe, Hoffnung und Glaube – unter diesen Worten stand das Kinder- & Jugend Triduum 2022 in St. Matthias, Hackenberg.

Liebe: Jesus wäscht seinen Jüngern die Füße. Er macht sich klein und kniet sich auf den Boden. Er ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, er ist gekommen um zu dienen. Er speist mit seinen Jüngern ein letztes Mal und teilt das Brot. Die Kinder haben an Gründonnerstag genau das erlebt. Sie haben gehört, wie Petrus sich zunächst dagegen sträubte, sich die Füße von Jesus waschen zu lassen. Sie haben gesehen, wie einigen aus der Gemeinde die Füße gewaschen wurden und sie haben über die grenzenlose Liebe Gottes gesungen.

Hoffnung: Die Stille kehrt ein, denn der Sohn Gottes ist gestorben. Die Uhr bleibt stehen. An Karfreitag wurde an Jesus und sein Leben erinnert. Die Kinder haben von seinen wundersamen Taten erzählt: im Stall geboren, auf der Hochzeit das Wasser in Wein verwandelt, Kranke wieder gesund gemacht und an Palmsonntag in Jerusalem auf einen Esel eingezogen. Und dann hörten sie die Geschichte der Kreuzigung Jesu. Unter lautem Donner beobachtete der Hauptmann den Tod Jesu und war am Ende sicher: „Dieser Mann war wirklich Gottes Sohn!“ Voller Hoffnung dürfen wir nach vorne blicken. Dazu wurden Blumen an alle verteilt, die mit Hoffnungen beschriften werden konnten. Zugeklappt wurden sie dann aufs Wasser gelegt. Nach und nach öffneten sich die Blumen im Wasser und die Hoffnung strahlte in bunten Farben.

Glaube: Wie das Licht in der dunklen Nacht, leuchtet der Glaube in der Welt. Die Osternacht erzählte von der Schöpfung der Erde. Die Kinder untermalten die Lesung mit musikalischen Geräuschen. Als Erinnerung an die Tauferneuerung bekam jedes Kind ein Fläschchen Weihwasser. Es erinnert an unsere Taufe. An die Verbindung zu Gott. Es erinnert an unseren Glauben. Liebe, Hoffnung und Glauben – darin verstecken sich auch die Kernbotschaften Jesu. Die unendliche Liebe, die Jesus jeden Menschen entgegenbrachte. Die Hoffnung, die in seinem Tod liegt und der Glaube, der uns alle vereint.

Nach zwei Jahren der Stille war dieses Kinder- und Jugendtriduum ein wunderschönes „Willkommen zurück“. Es lädt ein nicht nur an großen Festtagen die Kirche aufzusuchen, sondern auch an den vielen anderen Sonntagen. Denn hier können wir gemeinsam beten für Liebe, Hoffnung und Glaube.

Top
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 5
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 4

Tageslesung

Das Saalbach-Huhn

Die Bestellung für eine Messintention wurde Übermittelt.

Vielen Dank !

Eine Übersicht Ihrer Bestellung finden Sie in Ihrem E-Mail Postfach.

Die Zusätzlichen Angaben zur Anmeldung zur Ferienfreizeit 2023 nach Eben im Pongau wurden Übermittelt.

Vielen Dank !

Eine Übersicht Ihrer Angaben finden Sie in E-Mail Postfach.

Die Nachricht wurde an das Betreuer-Team  versendet.

Eine Kopie der Nachricht wurde an Ihre E-Mail Adresse versendet.

Die Anmeldung zur Ferienfreizeit 2023 nach Eben im Pongau wurde Übermittelt.

Erst nach Zahlungseingang der Anzahlung ist die Anmeldung verbindlich.

Eine Übersicht Ihrer Anmeldung finden Sie in E-Mail Postfach.

Gottesdienste

Pastoralbüro
Gummersbach

Moltkestr. 4
51643 Gummersbach
Tel.: 02261-22197

pastoralbuero@oberberg-mitte.de

Ansprechpartnerinnen:
Frau Simone Willmeroth
Frau Claudia Jonen

Mo. – Fr.:   9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do.: 14.00 – 16.00 Uhr

Verwaltungsleitung:
Frau Christina Ottersbach
christina.ottersbach@erzbistum-koeln.de

Verwaltungsassistenz:
Frau Monika Freckmann
monika.freckmann@erzbistum-koeln.de
Tel.: 02261-4057-34
Mo. – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr   13.00 – 17.00 Uhr

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner