Voriger
Nächster

Der Impuls

Der Impuls –

von Pfarrvikar Klaus Nickl

Liebe heutige „Menschenfischer“,

wer ist zu beglückwünschen?

Hat nicht Jesus damals die üblichen Grundhaltungen bis in unsere Tage gewissermaßen „auf den Kopf gestellt“?

Man müsste es uns, die wir über die „Weisungen der Psalmen-Gebete nachsinnen“, anmerken:

Bereits der 1. Psalm beginnt mit dem Segenszuspruch „Selig…“ und spricht nicht von einem „Ist-doch-egal“ sondern skizziert deutlich zwei Wege:

Entweder Du hörst auf frevelhafte Ratschläge, gehst auf sündhaften Schleichwegen, vertust deine Zeit in Kreisen, wo  über andere gelästert und gespottet wird,

oder du machst dir die guten Weisungen zu Eigen, die wir im Nachdenken über Ratschläge   heraushören, die aus Glaubenserfahrungen zu Papier und ins Wort gebracht sind.

Dann verspricht dir der 1. Psalm, dass dir alles gelingt, was du tust.

Wenn aber gute Weisungen auf taube Ohren stoßen, weil du dich auf Abwege begibst und du deine Zeit in schlechten Freundeskreisen verplemperst, verliert sich dein Weg im Nichts…..

Jesus hat aus diesem Selig – Glückwunsch gelebt und an seine Freunde weitergegeben. Seine Jünger werden gerade in ihren Bedrängnissen seliggepriesen, weil ihre Notsituation von Gott selbst gewendet wird.

Dazu gehört auch eine innere Haltung, mit der wir uns bemühen um ein Einvernehmen mit Gottes Willen, die sich getragen weiß von ihm und die auch in schwierigen Situationen durchhalten lässt.

In unserer christlichen Gemeinschaft kommt es darauf an, dass wir, wenn wir mehr haben, uns für die Schwestern und Brüder stark machen, die unter Not leiden. Dann wird aus dem „Wehe“ für die Reichen ein „Selig“ und kann als solidarische Kirche überzeugen.

Diese Hoffnung gibt unserer „Menschenfischer“ – Sendung seine Würze.

Das Ihnen heute vieles glückt, wünsche ich im Namen des Seelsorgeteams,

Klaus Nickl

 

Vorherige Impulse

von Pastor Christoph Bersch

Liebe Gemeindemitglieder! Nach wie vor erschüttert uns zutiefst der andauernde grausame Krieg in der Ukraine. Die Bilder aus den

von Pfarrvikar Jan Urban

Liebe Leserinnen und Leser unserer Pfarrnachrichten! Auch im Evangelium des 3. sonntags der Osterzeit begegnen uns noch einmal die

von Gerd Wilden

Liebe Schwestern und Brüder, am Sonntag, den 24. April, feiern wir den 2. Sonntag der Osterzeit. In vielen Gemeinden

Top
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 21

Tageslesung

St. Elisabeth

Heerstr. 6
51645 Gummersbach Derschlag

Datenschutz­erklärung

Das Saalbach-Huhn

St. Stephanus

Kölner Straße 287
51702 Bergneustadt

Herz Jesu

Dieringhauser Str. 111
51645 Gummersbach-Dieringhausen

St. Franziskus Xaverius

Blockhausstr. 3
51580 Reichshof-Eckenhagen

St. Franziskus

Moltkestraße 4
51643 Gummersbach

St. Anna

An der Burg 15a
51702 Bergneustadt-Belmicke

St. Maria Königin

Alte Str. 45
51702 Bergneustadt-Wiedenest

Gottesdienste

St. Klemens M. Hofbauer

Bickenbachstraße 98
51643 Gummersbach-Steinenbrück

Pastoralbüro
Gummersbach

Moltkestr. 4
51643 Gummersbach
Tel.: 02261-22197

pastoralbuero@oberberg-mitte.de

Ansprechpartnerinnen:
Frau Simone Willmeroth
Frau Claudia Jonen

Mo. – Fr.:   9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do.: 14.00 – 16.00 Uhr

Verwaltungsleitung:
Frau Christina Ottersbach
christina.ottersbach@erzbistum-koeln.de

Verwaltungsassistenz:
Frau Monika Freckmann
monika.freckmann@erzbistum-koeln.de
Tel.: 02261-4057-34
Mo. – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr   13.00 – 17.00 Uhr

St. Michael

Derschlager Straße 1
51647 Gummersbach-Lantenbach

St. Martin

Marienhagener St. 54
51674 Wiehl-Marienhagen

St. Matthias

Löhstr. 1
51702 Bergneustadt-Hackenberg

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

Tom Kattwinkel

0171.1094708

St. Maria vom Frieden

Friedrichstaler Straße 22
51645 Gummersbach-Niederseßmar