Voriger
Nächster

Der Impuls

von Pastor Christoph Bersch

Liebe Geschwister im Glauben!

Der 1.Thessalonicherbrief ist von den 27 Schriften des Neuen Testaments die Früheste. Am Ende dieses Briefes (5, 15-19) gibt der Apostel Paulus seiner Gemeinde einige wegweisende Gedanken mit auf den Weg:

„Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergilt, sondern bemüht euch immer, einander und allen Gutes zu tun! Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes für euch in Christus Jesus. Löscht den Geist nicht aus!“

Derzeit ringen wir in der Kirche um viele wichtige Entscheidungen: Wie geht es weiter im Erzbistum Köln? In der Spannung von Wahrheit und Weite, zwischen Vertrauensverlust und möglichen Zukunftsperspektiven.

Und wie geht es weiter in unserem Sendungsraum angesichts von Veränderungen im Team, bevorstehender Wahlen zum Kirchenvorstand und zum Pfarrgemeinderat und den Auswirkungen der Coronakrise wie auch des Glaubwürdigkeitsverlustes für unser kirchliches Leben vor Ort. „So kann es nicht weitergehen“, sagen auch einige aus dem Pastoralteam. Aber wie genau?

Genau an diesem Punkt tun mir die oben zitierten Gedanken des Heiligen Paulus gut. Jeder versteht sie. Sie kommen nie aus der Mode. Und egal, ob wir alte oder neue, bewährte oder ungewisse und ungewohnte Wege gehen: hier finden wir, wie in einer ruckelnden, scharf bremsenden Straßenbahn die Haltegriffe, die uns davor bewahren, dass wir den Halt verlieren und stürzen.

„Löscht den Geist nicht aus!“ – Diesen Wunsch möchte ich gerade an diesem Pfingstfest eindringlich wiederholen. Gebt in Eurem Denken und Sprechen, in Eurem Handeln, Euren Begegnungen, auch in Euren Enttäuschungen dem Geist Gottes Raum. Erspürt ihn in Eurem Alltag. In gelingenden Begegnungen. In guten Beziehungen. Mit den Worten der Heiligen Schrift bin ich überzeugt: Wo der Geist ist, da ist Freiheit. Und Liebe!

In dem eindrucksvollen Lied des evangelischen Pfarrers Klaus Peter Hertsch heißt es: „Vertraut den neuen Wegen, auf die uns Gott gesandt! Er selbst kommt uns entgegen. Die Zukunft ist sein Land.“

Wenn Gott die Zukunft ist, dann kann der Weg durch die Gegenwart mühsam und unbequem sein. Das hat schon die erste Generation der Christen erfahren. Aber sie hat das Vertrauen in das Wirken des Geistes Gottes und die Überzeugung, dass Jesus als der Auferstandene weiter unter Ihnen lebt, nie verloren.

„Löscht den Geist nicht aus!“ Das wünscht Ihnen und Euch im Namen des ganzen Seelsorgeteams

 

Ihr und Euer Pastor Christoph Bersch

Aus den Gemeinden

Top
Pfarrnachrichten u. GDO KW 24
Pfarrnachrichten u. GDO KW 23

Tageslesung

St. Elisabeth

Heerstr. 6
51645 Gummersbach Derschlag

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958

St. Matthias

Löhstr. 1
51702 Bergneustadt-Hackenberg

St. Martin

Marienhagener St. 54
51674 Wiehl-Marienhagen

St. Michael

Derschlager Straße 1
51647 Gummersbach-Lantenbach

St. Maria vom Frieden

Friedrichstaler Straße 22
51645 Gummersbach-Niederseßmar

St. Klemens M. Hofbauer

Bickenbachstraße 98
51643 Gummersbach-Steinenbrück

St. Stephanus

Kölner Straße 287
51702 Bergneustadt

St. Maria Königin

Alte Str. 45
51702 Bergneustadt-Wiedenest

St. Anna

An der Burg 15a
51702 Bergneustadt-Belmicke

St. Franziskus

Moltkestraße 4
51643 Gummersbach

St. Franziskus Xaverius

Blockhausstr. 3
51580 Reichshof-Eckenhagen

Herz Jesu

Dieringhauser Str. 111
51645 Gummersbach-Dieringhausen
Skip to content