Voriger
Nächster

Der Impuls

Christophorus, Reichsburg-Cochem

Der Impuls –

von Pastor Christoph Bersch

Liebe Gemeindemitglieder!

Christophorus, Reichsburg-Cochem

An diesem Sonntag ist das Fest meines Namenspatrons, des heiligen. Ich bin meinen verstorbenen Eltern sehr dankbar, dass sie damals diesen Namen für mich ausgesucht haben, denn ich habe eine sehr innige Beziehung zu diesem Heiligen. Historisch wissen wir gar nicht viel von ihm, doch was von ihm überliefert ist, das ist seine leidenschaftliche Suche nach Gott. Obwohl er als äußerst riesenhafter und starker Mann dargestellt ist, missbraucht er nicht seine Kraft, um über andere zu herrschen. Vielmehr dient er den Menschen, bringt sie dort, wo keine Brücke ist, sicher über den Fluss, ist bereit, sich für andere nasse Füße zu holen. Und in diesem alltäglichen und schlichten Dasein für seine Mitmenschen begegnet ihm Gott. In einem Kind. In DEM Kind: Jesus Christus. Und so wird er für immer Träger SEINES Namens: Christophorus = Christusträger.

Wer in diesen Zeiten als Christ unterwegs ist, hat es nicht immer leicht. Die einen zweifeln am Sinn ihres Tuns, andere nehmen Anstoß daran, dass Christen ihrem Namen nicht gerecht werden: dass sie herrschen statt dienen, dass sie ihre Macht missbrauchen, statt sich in den Dienst der guten und gerechten Sache zu stellen.

Christophorus wird zu den 14 Nothelfern gerechnet. Seit vielen Jahrhunderten finden vor allem Reisende zu Wasser und zu Land bei ihm einen guten himmlischen Wegbegleiter. Ich wünsche uns, dass wir in einer Zeit so vieler falscher Wegweiser unseren Weg finden: im treuen Dienst für andere Menschen, in absichtsloser Liebe, im Einsatz der uns gegebenen Kräfte zugunsten der Kleinen und Schwachen.

Einen gesegneten Sonntag und eine weiterhin frohe und segensreiche Ferienzeit wünscht im Namen des ganzen Pastoralteams

Ihr und Euer Pastor Christoph Bersch

 

Vorherige Impulse

von Norbert Huthmacher, Diakon

Liebe Schwestern und Brüder, im Hebräerbrief wird Abraham als Vorbild im Glauben vorgestellt. Durch den Glauben und die darin

von Pfarrvikar Jan L. Urban

Liebe Leserinnen und Leser unserer Pfarrnachrichten! Auf die Frage des Gesetzeslehrers: „Wer ist mein Nächster?“ (Lk10,29) antwortete Jesus nicht

von Sigrid Jedlitzke, GRin

Liebe Christinnen und Christen in den Gemeinden von Oberberg Mitte und Engelskirchen,   Jesus geht nicht von dieser Welt,

Top
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 32
Pfarr­nachrichten u. GDO KW 30+31

Tageslesung

Das Saalbach-Huhn

Die Anmeldung zur Ferienfreizeit 2023 nach Eben im Pongau wurde Übermittelt.

Eine Übersicht Ihrer Anmeldung finden Sie in E-Mail Postfach.

Gottesdienste

Pastoralbüro
Gummersbach

Moltkestr. 4
51643 Gummersbach
Tel.: 02261-22197

pastoralbuero@oberberg-mitte.de

Ansprechpartnerinnen:
Frau Simone Willmeroth
Frau Claudia Jonen

Mo. – Fr.:   9.00 – 12.00 Uhr
Di. + Do.: 14.00 – 16.00 Uhr

Verwaltungsleitung:
Frau Christina Ottersbach
christina.ottersbach@erzbistum-koeln.de

Verwaltungsassistenz:
Frau Monika Freckmann
monika.freckmann@erzbistum-koeln.de
Tel.: 02261-4057-34
Mo. – Fr: 9.00 – 12.30 Uhr   13.00 – 17.00 Uhr

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach

Lotzenpunkt im Pastoralbüro Gummersbach
Ansprechpartnerinnen:
Frau Maria Potthast
Frau Marion Fuchs

Beratung und Unterstützung für Menschen in Not:
Mo. u. Mi. von 13-16 Uhr,
02261/22958