von Kaplan Johannes Kutter

Liebe Gemeinde!

Die Sommerferien sind fast vorbei, das neue Schuljahr steht in den Startlöchern. Allen Familien, allen Lehrerinnen und Lehrern, und ganz besonders allen Schülerinnen und Schülern darf ich im Namen des gesamten Seelsorgeteams einen guten und gesegneten Start in das Schuljahr 2020/21 wünschen.

Mit dem Beginn eines neuen Schuljahrs sind viele neue Dinge verbunden: Neue Situationen, neue Herausforderungen, neue Erwartungen, neue Konstellationen, neuer Tatendrang – und das nicht nur bei Schülerinnen und Schülern, sondern darüber hinaus bei Familien und auch in unseren Gemeinden – schließlich richten sich auch viele Termine bei uns nach dem Schuljahr.

Wie vieles andere, wird auch die Frage, was das neue Schuljahr bringen wird, durch die Corona-Pandemie deutlich erschwert. Prognosen und Versprechungen für die mittlere Zukunft sind mit Vorsicht zu genießen, weiterhin „fahren wir auf Sicht“, wie man in den letzten Monaten immer wieder hören konnte.

Mit dieser Metapher hätten auch die Jünger Jesu, zum großen Teil Fischer und häufig auf dem oft nebligen See Genezareth unterwegs, einiges anfangen können. Auch am heutigen Sonntag begegnen wir den Jüngern auf See (Mt 14,22-33). Auch sie befinden sich in unruhigen Gewässern, mit Gegenwind und Turbulenzen.

Doch immer, wenn sie auf See unterwegs sind, machen sie die Erfahrung, dass sie nicht allein sind. Entweder ist Jesus mit ihnen im Boot, im heutigen Evangelium erscheint er ihnen auf dem See und ruft ihnen zu: „Habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht!“, und zu Petrus: „Komm!“ In Jesu Gegenwart wird aus dem verzweifelten „Herr, rette mich!“ ein „Wahrhaftig, Gottes Sohn bist du!“, gefolgt von Lobpreis und Anbetung.

Nehmen wir uns diese tröstende, beruhigende und frohmachende Gegenwart des Herrn auch in unserer Zeit zu Herzen, gewinnen auch wir durch die Worte Jesu neuen Mut, und tragen wir diese Überzeugung auch in die Welt hinaus. Denn gerade in stürmischen Zeiten und Gewässern, wo die Sicht nach vorne getrübt ist, ist ein geistlicher Anker umso wichtiger!

Für das Seelsorgeteam
Ihr Kaplan Johannes Kutter

Weitersagen: