Messdiener aus Herz Jesu Dieringhausen im Jumphouse Köln

Unsere Messdiener in Dieringhausen sind absolut fit!

Nach den körperlichen Anstrengungen beim Säubern der Kirchenumlage machten sie sich auf den Weg nach Köln. Die meisten fuhren mit der RB 25, Johannes Pütz kutschierte mit dem Auto diejenigen, die kein Schülerticket besaßen, mit dem Auto.

Ziel war das Jumphouse in Köln, der größte Trampolinpark in Nordrhein-Westfalen. Hier hatten die Jugendlichen und Jungen Erwachsenen 1,5 Stunden „Sprungzeit“ gebucht und kosteten die Zeit in vollen Zügen aus.

Es gab viele verschiedene Aktionen auf dem Trampolin, zunächst wurde Trampolin-Völkerball gespielt. Hierbei konnte man schon gut seine Trampolin-Fähigkeiten austesten. Auf dem „Survival Jump“ waren insbesondere Koordination und Teamfähigkeit gefragt, letzteres für die Dieringhauser Truppe natürlich kein Problem. An die Grenzen wurden die Messdiener bei der Nachstellung des Parcours von  Ninja Warrior geführt.

Fazit des Tages: Hüpfen, was das Zeug hält, tolles Erlebnis für die ganze Gruppe, ein sehr schönes Event, das Spuren in Form von Muskelkater hinterlassen dürfte.

Text: Sarah Kolenda
Foto: Johannes Pütz

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT | ALLE BERICHTE